Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Waldbrand

18 Personen

3 Fahrzeuge

12 Stunden

Am 25. März um 16:22 wurde die FF Dürnstein mittels Sirenenalarm und BlaulichtSMS alarmiert. Es wüteten mehrere Bahnböschungsbrände im Bereich der ÖBB-Südbahnstrecke an insgesamt sechs Stellen.

Zur Unterstützung wurden durch die örtliche Einsatzleitung weitere Hilfskräfte angefordert. Im Einsatz standen die Feuerwehren Neumarkt, Mariahof, Perchau, Mühlen, Niederwölz, Friesach, St. Salvator, Micheldorf, Althofen, Strassburg, St. Georgen/Strassburg, Kappel am Krappfeld und Dürnstein mit insgesamt 178 Personen und 24 Fahrzeugen und zwei Löschhubschrauber. Während die Brandherde an fünf Einsatzstellen relativ rasch unter Kontrolle gebracht werden konnten, breitete sich die Feuersbrunst am Einsatzort im Bereich der Ortschaft Dürnstein Richtung Reisenberg weiter aus. Gegen 22:00 Uhr konnte der Brand soweit eingedämmt werden, dass sich die Feuerwehren und die Hubschrauber bis zum frühen Morgen zurückziehen konnten.

Am 26. März standen ab 06:00 Uhr früh 60 Personen mit 15 Fahrzeugen, sowei ein Löschhubschrauber im Einsatz, um verbliebene Glutnester zu löschen.

Bericht der Kleinen Zeitung.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email